cdu-rodgau.de

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Die Rodgaupartei - Farbe bekennen

0
0,001
0,01
0,02
0,03
0,04
0,7
0,8
0,9
0.0001
1
2
3
4
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
16
17
18
19
21
22


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir freuen uns, Sie im Namen der CDU-Rodgau auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen.

Mit diesen Seiten möchten wir Sie informieren über:

  • den CDU Stadtverband Rodgau und seinen Vereinigungen
  • unsere Arbeit in und für Rodgau
  • unsere Veranstaltungen
  • Ihre Ansprechpartner in Vorstand, Fraktion, Vereinigungen und den Ortsverbänden

Wir freuen uns, wenn unser Angebot Ihr Interesse findet und laden Sie ein, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Gerne gehen wir auf Ihre Fragen, Anregungen und Wünsche ein. Machen Sie sich ein Bild von unserer politischen Arbeit und nutzen Sie das Medium Internet aktiv.

Viel Spaß mit unseren Informationen wünscht Ihnen

Lars Neumann
Vorsitzender
Hildegard Ripper
Stellvertr. Vorsitzende
Heiko Lautenschläger
Stellvertr. Vorsitzender
Max Breitenbach
Stellvertr. Vorsitzender
         
Bernhard von der Au
Schatzmeister
Patrick Nickolay
Schriftführer
Vanessa Koller
Pressesprecherin
Elisabeth Schütz
Beisitzerin
         
Klaudius Wientzek
Beisitzer
Ewald Simon
Beisitzer
Kurt Klein
Beisitzer
Sofija Sargissian
Beisitzerin
       
Stefan Henn
Beisitzer
   


CDU Rodgau bei Facebook


Aktuelles der CDU Rodgau

Aktuelles


CDU steht fest an der Seite der Vereine

Zur nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung bringt die CDU einen Antrag ein, der dem Magistrat den klaren Auftrag gibt, auf der Basis bereits ausgehandelter Vereinbarungen einen neuen Pachtvertrag mit den Sportfreunden Rodgau abzuschließen. Ziel des Antrags ist es, Bewegung in den angestrebten Umzug des Vereins von der Elbinger Straße an die Weiskircher Straße neben den Standort der Feuerwehr Rodgau Mitte zu bringen.

Bereits seit knapp zwei Jahren sucht der Verein, der aus einer Fusion der Freunde für Turnen und Fastnacht und dem Radsportverein hervorgegangen ist, nach einer Möglichkeit, ausreichende Kapazitäten für die Aktivitäten der eigenen Abteilungen und Gruppen bereitzustellen. Dazu wurden bereits vor über einem Jahr Verhandlungen über eine mögliche Erweiterung oder einen Hallenneubau mit dem hauptamtlichen Magistrat der Stadt Rodgau aufgenommen. Eine klare Entscheidung für den Verein wurde aber bis zum heutigen Tage nicht getroffen, obwohl bereits mehrere fertige Kompromisse auf dem Tisch lagen.

Dieser Zustand und der mehr als mangelhafte Informationsfluss durch den Magistrat an die Stadtverordnetenversammlung sind für die Christdemokraten untragbar. Die Situation wird zudem noch dadurch erschwert, dass sowohl vom Land Hessen als auch vom Kreis Offenbach Förderzusagen für das Projekt gegeben wurden, die jedoch bereits einen Baubeginn vor dem 31.12.2017 als Voraussetzung hatten. Es ist nur der Rücksicht der Landesregierung und des Landrats Oliver Quilling zu verdanken, dass diese Zusagen durch das zögerliche Verhalten seitens des Magistrats nicht bereits wieder zurückgezogen wurden.

„Statt immer nur in Sonntagsreden den Stellenwert des Ehrenamtes hervorzuheben, sollte der hauptamtliche Magistrat und die ihn tragende Rathausmehrheit aus SPD, Grünen, FDP, Freien Wählern und Linken, endlich damit anfangen, auch im realpolitischen Alltag das Ehrenamt und die Vereine in Rodgau zu fördern und zu stützen. Stattdessen werden Projekte, wie der Hallenneubau der Sportfreunde zum Spielball und zum Objekt politischen Geschachers zwischen den Parteien der Kooperation. Dies ist sowohl der politischen Gremien in Rodgau als auch im Angesicht des hervorragenden ehrenamtlichen Einsatzes vieler Freiwilliger in unserer Gesellschaft mehr als unwürdig“, so der Fraktionsvorsitzende Jäger.

Die CDU-Fraktion fordert daher den Magistrat und die Kooperation mit dem eingebrachten Antrag auf, diese längst überfällige Entscheidung für das Ehrenamt in Rodgau zu treffen und Farbe zu bekennen, ob das immer wiederkehrende Lob des Engagements nur ein Lippenbekenntnis ist oder ob man die Arbeit der Vereine wirklich schätzt.

Rodgau, 27.05.2018

20180528cdu stv fraktion 01

20180528cdu stv fraktion 02 1
20180528cdu stv fraktion 02 2

20180528cdu stv fraktion 03

20180528cdu stv fraktion 04 1
20180528cdu stv fraktion 04 2
Bürgerfest der CDU Weiskirchen 09.05.2018

buergerfest cdu wk


CDU Weiskirchen:

Rückblick Walpurgisnacht – Führung durch Aschaffenburger Altstadt

Die CDU Weiskirchen hatte sich auch in diesem Jahr für die Walpurgisnacht am 30. April etwas Besonderes einfallen lassen:

Im Innenhof des Aschaffenburger Schlosses wurde die 30-köpfige Gruppe aus Weiskirchen bereits von einer Stadtführerin erwartet. „Hex, hex, hex“ – war das Thema der Führung entlang des Maines und durch die Aschaffenburger Altstadt.

Diese gab einen interessanten und spannenden Einblick in die Lebensumstände sogenannter Hexen im Mittelalter.

Die Zuhörer waren entsetzt, dass damals bei einer Einwohnerzahl von rund 2500 Personen rund 15 % der Hexerei bezichtigt worden waren, was in den allermeisten Fällen einem Todesurteil gleichkam. Aberglaube, Neid und Denunziantentum führten zu grausamer Folter und die erzwungenen Geständnisse anschließend regelmäßig zum Scheiterhaufen vor den Toren der Stadt.

Schmunzeln mussten die Teilnehmer über die angeblichen Anzeichen für eine Hexeneigenschaft wie die Haarfarbe oder besondere Kenntnisse in Naturheilkunde.

Zum Abschluss kehrte man in ein traditionelles Altstadtlokal ein und ließ den Tag ausklingen.


Mit freundlichen Grüßen


gez. Dr. Thomas Kilz

walpurgisnacht2018


CDU Weiskirchen: Straßenfest reloaded - jetzt als Bürgerfest am 9.5.2018

Die CDU Weiskirchen lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger ganz herzlich zu ihrem diesjährigen Straßenfest ein. Es findet statt vor Christi Himmelfahrt am Mittwoch, den 9. Mai ab 17.00 Uhr hinter dem Bürgerhaus (Schillerstraße 27) in Rodgau Weiskirchen und nennt sich daher ab sofort „Bürgerfest“.

Wie immer ist für Gegrilltes, die traditionellen Weiskircher Fischbrötchen, frisches Fassbier und andere kühle Getränke, natürlich auch alkoholfreie, bestens gesorgt.

Nach den verregneten Straßenfesten der letzten Jahre hat die CDU Weiskirchen sich für einen neuen Standort entschieden: Bei gutem Wetter bietet der Bürgerhausgarten ein schönes Ambiente, sollte es regnen, kann in den Thekenraum ausgewichen werden. „Wir feiern dieses Jahr auf jeden Fall“, so die Weiskircher CDU-Vorsitzende Anette Schweikart-Paul, „selbst, wenn es hagelt!“.

Das Straßenfest soll neben der Geselligkeit auch dem Gespräch der Bürgerinnen und Bürger mit den Mandatsträgern der Weiskircher CDU aus Kreistag, Magistrat und Stadtverordnetenversammlung dienen, die gerne mit einem „offenen Ohr“ zur Verfügung stehen.

Die CDU Weiskirchen hofft, viele Gäste bei schönem Wetter begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Dr. Thomas Kilz


CDU Weiskirchen:
„Sauberhaftes Rodgau“ in Weiskirchen

Auch in diesem Jahr hat sich die CDU Weiskirchen und zahlreiche Bürgern an einem Samstagmorgen an der Müllsammelaktion „sauberhaftes Rodgau“ in Weiskirchen beteiligt.

Zahlreicher Unrat wurde von fast 20 aktiven Helfern im Gebiet an der Rodau und rund um den Bahnhof gesammelt, so dass etliche Müllsäcke befüllt werden konnten. Sogar ein Plakat der Bundestagswahl vom September 2017 musste noch eingesammelt werden.

Nach getaner Arbeit hatte die CDU Weiskirchen am Mühlrad noch zu einem kleinen Imbiss eingeladen, was von den Teilnehmern gerne genutzt wurde.

„Immer wieder wird achtlos Müll in die Natur geworfen. Wie in den vergangenen Jahren wollen wir ein Signal geben, dass das nicht in Ordnung ist“, so die Weiskircher CDU-Vorsitzende Anette Schweikart-Paul. „Herzlichen Dank wieder an alle, die am Samstag mit dabei waren!“.

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Dr. Thomas Kilz

Lichtbild:
Ein Teil der Aktiven nach der Sammelaktion beim Imbiss am Mühlrad

sauberhafteswk
Weiterlesen ...
© CDU Rodgau 2018