cdu-rodgau.de

  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Aktuelles


20210923cdu stv fraktion

20210923 02cdu stv fraktion
20210922cdu stv fraktion
9. Weiskircher Weinfest „Annemaries Buschenschänke“ bei jedem Wetter

Das 9. Weiskircher Weinfest „Annemaries Buschenschänke“ findet am Samstag, den 28. August 2021 ab 17 Uhr hinter dem Bürgerhaus Rodgau Weiskirchen in der Schillerstraße bei jedem Wetter statt.

„Wenn es nicht ganz so warm wird, macht das nichts“, so die Vorsitzende der veranstaltenden Weiskircher CDU, Anette Schweikart-Paul „und wenn es regnet, gehen wir in den großen Bürgerhaussaal!“.

Neben diversen kleinen Schmankerln und leckeren Weiß- und Rotweinen sorgen einige Musikdarbietungen für Unterhaltung: Gegen 18 Uhr spielt ein Gruppe von Jungmusikern aus dem Musikverein Weiskirchen. Gegen 21 Uhr sorgt die Trachtenkapelle Josef Ambach für gute Laune, davor, dazwischen und danach der bereits seit vielen Jahren beim Weiskircher Weinfest bekannte und beliebte DJ Alfred (Rücker).

Natürlich sind die gültigen Pandemie-Vorgaben einzuhalten, eine Einlasskontrolle auf Impfbescheinigung, Genesenennachweis oder aktuellem Covid-19-Test erfolgt, Corona- oder Luca-App können eingesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Dr. Thomas Kilz

20210820auftakt endspurt einladung 1

20210820auftakt endspurt einladung 2

CDU Weiskirchen lädt ein zum 9. Weiskircher Weinfest „Annemaries Buschenschänke“

Die CDU Weiskirchen lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger ganz herzlich zu ihrem 9. Weinfest ein: „Annemaries Buschenschänke“ findet am Samstag, den 28. August 2021 hinter dem Bürgerhaus Rodgau Weiskirchen in der Schillerstraße statt.

Notfalls wird in das Bürgerhaus ausgewichen, sollte das Wetter dies erfordern.

Das Weinfest, dessen Namenspatronin die langjährige Weiskircher Ortsvorsteherin Annemarie Jonas ist, beginnt um 17.00 Uhr.

Auf der Speisekarte stehen wieder diverse kleine Schmankerl, wie z.B. Handkäse nach „Annemarie-Art“, Wurstsalat oder Winzerbratenbrötchen.

Dazu werden diverse leckere Weiß- und Rotweine, Bier, sowie alkoholfreie Getränke angeboten.

Für Unterhaltung sorgt ein Auftritt der Trachtenkapelle Josef Ambach, sowie der bereits seit vielen Jahren beim Weiskircher Weinfest bekannte und beliebte DJ Alfred (Rücker).

Das Weinfest soll neben der Geselligkeit auch dem lockeren Gespräch der Bürgerinnen und Bürger mit den Vorstandsmitgliedern und den Mandatsträgern der Weiskircher CDU dienen, die gerne mit einem „offenen Ohr“ zur Verfügung stehen.

Die CDU Weiskirchen hofft, bei schönem Wetter viele Gäste begrüßen zu dürfen.

Natürlich sind die dann gültigen Pandemie-Vorgaben einzuhalten. Nach heutigem Stand wird eine Einlasskontrolle auf Impfbescheinigung, Genesenennachweis oder aktuellem Covid-19-Test erfolgen, Corona- oder Luca-App können eingesetzt werden.
 
Mit freundlichen Grüßen

Gez. Dr. Thomas Kilz

20210621 03cdu stv fraktion
20210716cdu unterstuetzt max breitenbach
20210716nachhaltigesundleisesrodgau
20210621 02cdu stv fraktion 1
20210621 02cdu stv fraktion 2


20210621cdu stv fraktion 1
20210621cdu stv fraktion 2
20210707dreieichzeitung

Mitgliederversammlung der CDU Rodgau mit Petra Roth

Die CDU Rodgau lädt alle ihre Mitglieder zu einer Mitgliederversammlung an die Waldfreizeitanlage „Gänsbrüh“ in Rodgau-Dudenhofen ein. Auf dieser Veranstaltung wird sich der Bürgermeisterkandidat Max Breitenbach den Mitgliedern vorstellen und um Unterstützung werben.

Neben der Vorstellung von Max Breitenbach, konnte der CDU-Stadtverband die langjährig Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt, Petra Roth, als herausragende Gastrednerin gewinnen.

Los geht es am Mittwoch, 23.06.2021, um 18.00 Uhr. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Für einen kleinen Snack und Getränke ist gesorgt. Um keine kurze Anmeldung wird beim Vorsitzenden Lars Neumann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gebeten.

20210725cdu fraktion
20210426wahlvorschlaege 1
20210426wahlvorschlaege 2
20210426wahlvorschlaege 3
20210426wahlvorschlaege 4
20210426wahlvorschlaege 5
20210426wahlvorschlaege 6
20210426wahlvorschlaege 7
20210426wahlvorschlaege 8
20210426wahlvorschlaege 9
20210426wahlvorschlaege 10
20210426wahlvorschlaege 11

Anette Schweikart-Paul soll wieder Stadtverordnetenvorsteherin werden

CDU-Fraktion schlägt bisherige Vorsteherin auch für die Wahlperiode 2021 bis 2026 vor

Die CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Rodgau wird die bisherige Stadtverordnetenvorsteherin Anette Schweikart-Paul erneut für dieses Amt vorschlagen. „Anette Schweikart-Paul hat diese Aufgabe in hervorragender Art und Weise gemeistert, sie ist kommunalpolitisch erfahren und in ihrer Sitzungsleitung souverän und objektiv“, so der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Clemens Jäger, zur Begründung. Die CDU, als die mit Abstand stärkste Fraktion der Stadtverordnetenversammlung, verweist dabei auf die gute Tradition, dass die stärkste Fraktion das Vorschlagsrecht für dieses herausgehobene Amt hat. „Anette Schweikart-Paul hat auch in der Außendarstellung der städtischen Gremien und in der Öffentlichkeit, im Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürger große Anerkennung gefunden“ fügt der CDU-Fraktionsvorsitzende hinzu.

Diesem einstimmigen Fraktionsvotum war die satzungskonforme Bildung der CDU-Fraktion voraus gegangen. Auf Einladung und unter Leitung des CDU-Vorsitzenden Lars Neumann hat sich die CDU-Fraktion konstituiert. Neumann zeigte sich überzeugt, “dass die Fraktion in ihrer Zusammensetzung bestens aufgestellt ist für die Arbeit in den nächsten Jahren“. Zum Fraktionsvorsitzenden wurde Clemens Jäger einstimmig in geheimer Wahl gewählt.

Auch inhaltlich will die CDU-Fraktion für diese Wahlperiode ein erstes Zeichen setzen. Neben die klassischen Themen, die in den Ausschüssen sach- und fachorientiert behandelt werden, will die CDU das Thema „Digitales bzw. E-Government“ setzen und konkret einem Fachausschuss zuweisen. Nach Meinung der CDU haben gerade die letzten Monate gezeigt, dass hier eigentlich dringlicher Handlungsbedarf besteht, der sich nicht in einigen Wlan-Hotspots erschöpfen kann.

Bereits in der nächsten Woche wird sich die CDU-Fraktion intensiv mit der Zusammensetzung und Struktur der städtischen Gremien beschäftigen und einen Vorschlag für die konstituierende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung machen.

„An anderen Orten gibt es Gespräche bzw. interfraktionelle Runden zur Vorbereitung der ersten Sitzung der neugewählten Stadtverordnetenversammlung. Dazu lädt gemeinhin der ein, der Kraft Gesetzes auch zur ersten Sitzung des Gremiums einlädt. In Rodgau gibt es ein dürres Schreiben des Stadtverordnetenbüros, der Bürgermeister mach gar nichts“ stellt Fraktionsvorsitzender Jäger abschließend fest.


CDU enttäuscht von Verhalten von SPD und Grünen


Knapp 4 Wochen ist die Kommunalwahl her, aus denen die Rodgauer Christdemokraten als Wahlsieger und klar stärkste Partei hervorgingen.

Dieses Ergebnis ist für die CDU mit dem klaren Wählerauftrag verbunden, aktiv auf neue Mehrheiten in der Stadtverordnetenversammlung hinzuarbeiten. Deshalb boten die Christdemokraten schon kurz nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses den beiden zweitstärksten Fraktionen von SPD und Grünen jeweils Sondierungsgespräche für eventuelle weitergehende Verhandlungen an.

„Uns war es dabei wichtig, zu signalisieren, dass wir offen, fair und auf Augenhöhe mit den anderen Parteien sprechen wollten, auch wenn wir deutlich stärker aus der Kommunalwahl hervorgegangen sind, als alle anderen Parteien in der Stadtverordnetenversammlung“, so der Parteivorsitzende Lars Neumann.

Nach Meinung der Union gehört es nach einer Wahl zum ordentlichen und demokratischen Umgang miteinander, mit allen Parteien zu sprechen, mit denen eine Mehrheitsbildung realistisch möglich ist.

Leider zeigt sich nun jedoch, dass die anderen Parteien den Willen des Wählers nicht verstanden haben und lieber weiterhin auf eine Kooperation aus 5 Parteien hinarbeiten, die in den letzten Jahren für Verwalten, Stillstand und internen Streit stand.

„Dass weder SPD noch Grüne wirklich ernsthaft auf unser Gesprächsangebot eingegangen sind und sich zumindest mal über eine Alternative zur bisherigen Kooperation Gedanken machen, ist in höchstem Maße enttäuschend. Dies zeigt, dass sich die Parteien in ihrem Machterhalt schon vor der Wahl einig waren und wenig Interesse am Wille des Wählers hatten. Trotzdem stehen wir weiterhin bereit für einen offenen Dialog zum Wohle aller Rodgauerinnen und Rodgauer“, so Neumann abschließend.


Ergebnis Wahl
Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

© CDU Rodgau 2021